ich sehe was,
was du nicht siehst
28-03-2019

Die Erde ist eine Scheibe, die kocht

Zum Kongress nach Hamburg reist keiner mit dem Flieger an. Das Thema ‚Nachhaltige Urbanität und Stadtentwicklung‘ eint Experten und Mutige aus Architektur, Bau, Energie, Kommunikation, Tourismus, Mode, Food, Kultur, Verwaltung, Verkehr und Umwelt (ja, die Liste darf fortgeführt werden). Aus dem 23. Stock blicken wir auf ein nebeliges Hamburg, das so vergessen wirkt wie die jüngsten Klimaabkommen. Hier oben gleichwohl reiben wir uns in offenen Diskussionen, staunen über mutige Ideen und applaudieren am Ende des Tages den Preisträgern des ZEIT Wissen-Preises Mut zur Nachhaltigkeit 2019.
Fazit: Es kann gelingen, die globale Erderwärmung schneller zu begrenzen. Es MUSS.

18-12-2018

Apokalyptische Reiter?
Nur einer, Gott sei Dank

Fragen Sie mich jetzt bloß nicht. Ein Ross, eine Reiterin, mehrere Kameras – in Berlin ist ja immer was los. Ob die Bernauer Straße mit der Mauergedenkstätte Teil der Inszenierung ist? Bestimmt. Was hier an einem nebligem Dezembermorgen entstand, ich hab keinen Schimmer.
Doch bitte schreiben Sie uns, wenn Sie eine interessante Spur haben.

03-11-2018

Zeppeline, Zombies und Pailletten:
Lee Bul im Gropius-Bau

Eine Ausstellung, die heiter stimmt trotz politisch-kritischen Subtextes. Ironisch, lakonisch, frech sind die
Plastiken, Installationen und Performances, die uns auf eine Reise durch Träume und Realitäten schicken. Sie beginnt in den 80ern Südkoreas und endet – ja wann und wo?
Wir finden es nicht. Irgendwie bleibt alles verbunden, am selben Ort und wieder in diesem Augenblick.
Lee Bul traut sich ans Material; sie verarbeitet Stoff und Spiegel, Pailletten und Silikon, Porzellan und Plastik und am Ende pustet sie uns einen silbernen Zeppelin um die Ohren.
Crash, wie die Hindenburg. Pardauz, wie der Turm zu Babel.

Weitere Einträge